eine Perle in der Sächsischen Schweiz am Fuße der weltberühmten Bastei

 
 

Heimatmuseum & Pflanzengarten

Allen, nicht nur den geschichtsinteressierten Gästen, sei an dieser Stelle ein Besuch des Heimatmuseums im Ort empfohlen. Hier finden Sie zahlreiche Informationen zur Ortsgeschichte und zum Leben der Bewohner.

Pflanzengarten_2.jpg

 

 

 

 

 

Der kleine Pflanzengarten liegt am Südhang oberhalb der Lohmener Straße. Der Bergsteiger und Bildhauer Hans Thumm (1872 - 1950) hat den Garten neben dem ehemaligen Bergsteigerheim, das später von Dr. Friese zur Heimatstube verändert wurde, in mühevoller Arbeit angelegt.

 

 

 

 

 

 

 

Erich Mädler

Erich Mädler brachte von 1952 bis 1966 dann noch einmal große Veränderungen. In Zusammenarbeit mit dem Botanischen Gartens Dresden wurde der Pflanzengarten völlig neu angelegt. Aus der Heimatstube wurde ein lehrreiches Heimatmuseum, angereichert mit mehr Wissen, vor allem in Mineralogie und Geologie. Sein Hobby war die Imkerei, das erklärt auch den gläsernen Bienenstock, der vom ihm eingerichtet und betreut wurde.

 

 

Pflanzengarten_3.jpg  Pflanzengarten.JPG


Sächsische Bergsteiger brachten aus allen alpinen Regionen der Welt Pflanzen mit. Aber auch die heimische Flora fand ein Quartier. Der Garten hat eine Fläche von 5400 m² und beheimatet ca. 600 Pflanzenarten. 1952 übernahm der damalige Leiter des Heimatmuseums,  Erich Mädler,  zusammen mit einem Gärtner die Anlage und betreute sie bis zu seinem Tode im Jahre 1966. Erich Mädler war Mitglied im Museumsrat des Bezirkes Dresden und arbeitete ehrenamtlich im staatlichen Museum für Mineralogie und Geologie in Dresden. Er hat sein großes Fachwissen gern in Projekte zum Schutz der Natur eingebracht, z.B. in den "Lehrpfad Basteigebiet". 


 

Leiter Pflanzengarten

 Ruheplatz Pflanzenga.jpg

 

 

     Es lohnt sich,

diese Leiter zu erklimmen, denn

die Aussicht ist es wert.

Foto unten

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein kleiner Ruheplatz

nach einer langen Wanderung

mit Blick über die Elbe.

 

 

 

 

 

 

 

 Links oben im unteren Bild ist der Lilienstein  schon zu sehen -  wie eine riesige Tafel.                                                                                        

 

Blick von Himmelsleiter nach Pö.JPG

                               

Öffnungszeiten von Ostern bis  31.Oktober : täglich ab  08.00 Uhr bis zum Eintritt der Abenddämmerung

 Eintritt Erwachsene 2,00 (mit Gästekarte 1,50) und Kinder 1,00 Euro (mit Gästekarte 0,50)